Saturday, 19.10.19
home Märkische Kreis Rodeln in Winterberg Wandern im Rothaarsteig Veranstaltungen
Die Region Sauerland
Geschichte Sauerland
Der Märkische Kreis
Kultur im Sauerland
Hochsauerlandkreis
weiteres Region ...
Aktivitäten Sauerland
Sauerland - Wintermärchen
Wanderparadies Sauerland
Bike-Events Sauerland
Bobbahn Winterberg
weiteres Aktivitäten ...
Der Rothaarsteig
Rothaarsteig - Weg der Sinne
Wanderpass Rothaarsteig
Route 1 Rothaarsteig
Route 2 Rothaarsteig
weiteres Der Rothaarsteig ...
Reiseziele Sauerland
Naturpark Ebbegebirge
Naturpark Diemelsee
Olpe und Umgebung
Naturpark Homert
weitere Reiseziele ...
Veranstaltungen im Sauerland
Veranstaltungen April 2007
Veranstaltungen Juni 2007
Veranstaltungen Mai 2007
Veranstaltungen Juli 2007
weitere Veranstaltungen ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Olpe und Umgebung

Olpe und Umgebung



Wer nach Olpe reist, dem fällt als erstes zunächst eins auf: Die Nähe zu einem der schönsten Seen der Region- dem Biggesee. Nicht weit vom Stadtzentrum entfernt, befindet man sich schnell in einer erholsamen Naturkulisse und kann die vielen verschiedenen attraktiven Freizeit- und Sportmöglichkeiten zu Land oder zu Wasser nutzen. Wer jedoch die Region und ihre Städte näher kennen lernen möchte, für den folgt im Anschluss ein kleiner Reiseführer zu den schönsten Orten der Region Olpe.



Olpe

Mit über 26.000 Einwohnern und einer Fläche von 85,6km² erstreckt sich Olpe entlang Westfalens größter Talsperre: Dem Biggesee. Gegründet wurde die Stadt um das Jahr 800 n.Chr. auf dem fränkischen Reichshof Olpe („ Ol-apa“= Bach im feuchten Wiesengrund), wo der Bach Olpe in die Bigge mündet. Hierher verliefen zudem die historischen Fernwege „Römerweg“ und „Eisenstrasse“. 1311 erhielt Olpe durch den Kölner Erzbischof Heinrich II Graf von Virneburg die Stadtrechte. Zu den wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen heute die alte Stadtbefestigung mit Süd- und Hexenturm, die Pfarrkirche St. Martinus, der Geschichtsbrunnen am Kurkölner Platz, die Rochuskapelle sowie die Kornbrennerei der Stadt. Olpe präsentiert sich zudem für den Besucher als attraktive Kleinstadt mit zahlreichen Freizeit- Wellness und Kulturangeboten. Aufgrund der guten Einkaufsmöglichkeiten konnte sich im Kreuz der Autobahnen A4 und A45 ein leistungsfähiges Mittelzentrum entwickeln, welches von Entspannung, Tradition bis hin zu Aktion und Spass dem Besucher Einiges zu bieten hat.

Attendorn

Nächstes Ziel auf der Reise durch die Region Olpe ist das im Naturpark Ebbegebirge am Biggesee gelegene Attendorn. Historisch gesehen galt die Stadt aufgrund seiner Muldenlage, den ertragreichen Böden sowie dem guten Klima schon in vorgeschichtlicher Zeit als günstiger Siedlungsstandort. Doch erst im Mittelalter nahm die Besiedlung aufgrund der Schnittpunktlage an den Fernverkehrsstraßen „Heidstrasse“ und „Königstrasse“ sowie durch die Gründung einer Urpfarrei durch Karl dem Großen stetig zu. Im Jahre 1222 wurde unter Engelbert I. Attendorn die Stadtrechte verliehen. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen heute die Pfarrkirche St. Johannes Baptist, welche auch der „Sauerländer Dom“ genannt wird, und das Rathaus mit Südsauerlandmuseum. Hier kann sich der Besucher ausreichend über zahlreiche Exponate aus der Region informieren. Ein weiteres touristisches Highlight erwartet den Besucher auf der Burg „Schnellenberg“, welche seit 1594 im Besitz der Familie v. Fürstenberg ist. In der Schatzkammer und bei einem anschließenden Rundgang durch die alten Gemäuer fühlt man sich schnell in eine andere Zeit versetzt. Weiterhin attraktive Reiseziele sind die Burgruine „Waldenburg“, die Türme der Stadtmauer und das Naturdenkmal „Atta- Höhle“. Die beim Abbau von Kalkstein 1907 freigelegte Kalksteinhöhle gehört mittlerweile zu einer der meistbesuchten Tropfsteinhöhlen Deutschlands und sollte auf gar keinen Fall verpasst werden!

Lennestadt

An der Nahtstelle der Naturparks Ebbegebirge, Homert und Rothaargebirge gelegen, wird Lennestadt von vom Ruhrzufluss „Lenne“ durchzogen und bildet mit seinen knapp 27.000 Einwohnern seit 1969 zusammengesetzt aus sieben Gemeinden und Gemeindeteilen die Rechtsnachfolgerin des Amtes Bilstein. Historisch gesehen lässt sich die Besiedlung auf das frühe Mittelalter zurückführen, denn die Orte Elspe und Oedingen wurden erstmals um 1000 urkundlich erwähnt und zählen damit zu den ältesten Orten im Kreis. Lennestadt beeindruckt heutzutage besonders aufgrund seines Kulturangebotes. So bietet das 1946 gegründete Theater „Kulturgemeinde Hundem-Lenne“ dem Besucher jährlich ein ausgefeiltes Programm im 480 Plätze großem Pädagogischen Zentrum der Stadt. Zudem interessant ist das Museum der Stadt Lennestadt in Grevenbrück mit seiner Heimat- und Landeskundlichen Bibliothek. An die Bergbautradition des Ortes hingegen erinnert das vom „Förderverein Bergbaudenkmäler Lennestadt“ 1998 gegründete „Bergbaumuseum Siciliaschacht“ in Meggen. Interessante Bauwerke findet man zudem in Lennestadt mit der „Burg Bilstein“, der „Burgruine Peperburg“, zahlreichen Fachwerkhäusern und den so genannten „Sauerlandpyramiden“. Der Aussichtsturm „Siliciaschacht“ bietet dem Besucher zudem einen fantastischen Ausblick von der Hohen Bracht aus.



Das könnte Sie auch interessieren:
Naturpark Arnsberger Wald

Naturpark Arnsberger Wald

Naturpark Arnsberger Wald Mit über 480km² erstreckt sich der 1961 gegründete „Naturpark Arnsberger Wald“ vom Südrand der Westfälischen Bucht über den Haarstrang hin zum Ruhrtal. Er zählt zu einem der ...
Naturpark Diemelsee

Naturpark Diemelsee

Naturpark Diemelsee Der Naturpark, gelegen im äußersten Nordwesten Hessens, ist Teil des Rothaargebirges und weist mit dem Langenberg und Hegekopf seine höchsten Erhebung mit knapp 843m auf. Das ...
Urlaub Sauerland